Energiespar-Tipps

Kochstellen

  • Sie verschenken 30% der eingesetzten Energie, wenn Sie einen Topf mit einem Durchmesser von 15 cm auf einer 18 cm großen Kochplatte erhitzen
  • Garen im geschlossenen Topf mit möglichst wenig Flüssigkeit, je nach Art der Kochstelle
  • rechtzeitig auf eine niedrigere Einstellung umschalten bzw. von Anfang an die richtige Einstellung wählen
  • während des Garens nicht unnötig den Kochtopf öffnen
  • Kaffee kochen mit der Kaffeemaschine ist billiger. Wasser kochen auf dem Herd machten den Kaffee um etwa 50% teuerer
  • die Frühstückseier im Topf kochen braucht 50% mehr Energie als der Nutzer eines elektrischen Eierkochers
  • Nachwärme ausnutzen, meistens bis zu 10 min. möglich

Backofen

  • nicht bzw. nicht unnötig lange vorheizen
  • nur größere Mengen (ab 1 kg) im Backofen zubereiten
  • Vollraumnutzung berücksichtigen (auch beim Backofen mit Ober- und Unterhitze können 2 Backformen oder z.B. Fisch und Kuchen nebeneinander eingesetzt werden)
  • Tür so wenig wie möglich öffnen
  • Nachwärme, wenn möglich ausnutzen

Beleuchtung

  • Anzahl der eingeschalteten Lichtquellen reduzieren
  • Wahl der Beleuchtungsart
    • geringe Allgemeinbeleuchtung und
    • direkte Arbeitsplatzbeleuchtung
  • Raumgestaltung
    helle Farben für Wände, Decken und Fußböden verwenden
  • um ihr gutes Beleuchtungsniveau zu erhalten, Lichtquellen und Leuchten regelmäßig reinigen
  • Energiesparlampen verwenden – die höheren Anschaffungskosten lohnen sich bald

Geschirrspülmaschine

  • das gesamt Fassungsvermögen ausnutzen, also Geschirr sammeln
  • das Spülprogramm der Geschirrart und dem Verschmutzungsgrad anpassen
  • bei gering verschmutztem Geschirr Kurz- oder Sparprogramm einsetzen
  • Vorspülen nur bei sehr starker oder angetrockneter Verschmutzung

Die Waschmaschine

  • gesamte Füllmenge des Gerätes ausnutzen, Wäsche sammeln
  • Vorwäsche nur für stark verschmutzte Wäsche einsetzen (erspart zusätzlich auch Waschmittel – geringere Umweltbelastung)
  • gering verschmutzte Kochwäsche mit Energiesparprogramm 60°C waschen

Wäschetrockner

  • gesamte Füllmenge ausnutzen
  • nur gut geschleuderte Wäsche maschinell trocknen (mind. 800 U/min)
  • Ablufttrockner in einem gut belüfteten Raum aufstellen oder für Außenanschluß sorgen
  • Trocknungsgrad richtig wählen. (Wäsche nicht übertrocknen, Bügelwäsche auch bügelfeucht entnehmen.)
  • Luftfilter regelmäßig säubern

Der Kühlschrank

  • beim Aufstellungsort sollte berücksichtigt werden, dass der Kühlschrank nicht in unmittelbarer Nähe eines wärmeabstrahlenden Gerätes (z.B. Herd, Waschmaschine) aufgestellt wird und dass er vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt wird
  • optimale Temperatureinstellung: sie ist daran erkennbar dass Butter, wenn sie im oberen Türbereich gelagert wird, streichfähig ist
  • Tür nicht unnötig lange öffnen
  • Lüftungsgitter freihalten
  • Lebensmittel nur gekühlt und abgedeckt in das Gerät stellen
  • beschädigte Türdichtungen sofort auswechseln
  • rechtzeitig abtauen

Das Gefriergerät

  • Aufstellungsort / Umgebungstemperatur beachten; Gerät nicht in unmittelbarer Nähe von wärmeabstrahlenden Geräten aufstellen
  • optimale Temperatureinstellung (zur Lagerung gefrorener Lebensmittel bis –180C)
  • Tür nicht unnötig lange öffnen
  • Lüftungsgitter freihalten
  • Lebensmittel nur abgekühlt und in gefriergeeignetem Verpackungsmaterial in die Geräte stellen
  • Gefriervermögen des Gerätes beachten – die in der Produktinformation angegebene Menge frischer Ware auf einmal im Vorgefrierfach einfrieren (mind. 5kg/100l Nutzinhalt/24 Std.)
  • rechtzeitig abtauen

Der Fernseher

  • alte Geräte baldmöglichst austauschen; neue verbrauchen wesentlich weniger Strom
  • Stand-by-Betrieb vermeiden

Heizen und Lüften

  • Heizkörper müssen frei stehen
  • die Temperatur nachts absenken
  • Fenster und Türfugen abdichten
  • Richtig lüften: Die Fenster kurze Zeit weit öffnen. Gekippte Fenster lassen viel Wärme hinaus, aber nur wenig Frischluft hinein

Duschen und Baden

  • duschen statt baden: Für ein Vollbad (140 – 180 l) wird etwa dreimal soviel Energie benötigt wie für eine fünfminütige Dusche
  • tropfende Hähne sofort reparieren. Nur zehn Tropfen pro Minute ergeben monatlich 170 l verschwendetes Wasser

Allgemein gilt: moderne Geräte verbrauchen weniger Energie

 

 

 

Ansprechpartner

Netz

Herr Robert Damböck
Tel. 955-375
Herr Stefan Ostner
Tel. 955-555

Netznutzung

Herr Franz Streifeneder
Tel. 955-320

Verbrauchsabrechnung

Frau Edona Jaha
Tel. 955-311
Frau Sandra Eibauer
Tel. 955-310
Frau Angela Reithmaier
Tel. 955-322

Tarife / EEG

Frau Cornelia Wanderwitz
Tel. 955-321

Vertrieb

Herr Thomas Merkl
Tel. 955-340

Kundencenter

Stadtwerke Landau a.d. Isar
Maria-Ward-Platz 1
94405 Landau a.d. Isar

Mo. - Do.
08.00 - 16.00 Uhr
Fr.
08.00 - 12.00 Uhr